ARTIKEL

Warum in Winsen Feuer mit Bier bekämpft wurde

Winsen-Zeitreise-Mittelalter

Chantal Philipp

Autor

Winsen musste über die Jahrhunderte mehrfach mit Bränden kämpfen, unter anderem 2 großen Stadtbränden...

Zum Glück aber wurde in Winsen bereits im 14. Jahrhundert Bier gebraut!

Und weil davon so viel vorhanden war, wurde dieses Gebräu beim großen Stadtbrand von 1585 ausnahmsweise mal nicht als Durstlöscher, sondern zum Löschen des Feuers nahe des Lüneburger Tores benutzt.

Damals hatte die Winsener Stadtbefestigung noch umfangreiche Ausmaße und mehrere Stadttore. Vermutlich stammen die ersten Bereiche der Stadtbefestigung aus dem Jahre 1118 und insgesamt stand die Befestigung bis ins Jahr 1637 in vollem Umfang.

Die drei großen Stadttore waren das Hamburger/Deichtor nach Westen, das Nordertor nach Nordosten und das Lüneburger Tor nach Süden.

Viele der Daten über die damalige Stadtbefestigung und Stadtaufteilung fehlen, da das ehemalige Rathaus mit seinem Archiv ebenfalls beim großen Stadtbrand 1585 zerstört wurde.

Auch unser Schloss war gut befestigt – so gut, dass Herzog Albrecht von Sachsen-Wittenburg während der Lüneburger Erbfolgekriege an der Schlossbefestigung scheiterte.

Nach Schließung der Stadtbefestigung blieben aber die Stadttore noch länger erhalten und wurden erst 1828 eingeebnet und überbaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Pahl Creative Content

Kreativagentur für die digitale Zeit

Schaphorst 4

21423 Winsen

04171 60 43 24 6

0160 73 73 324